Home
Weltbevölkerung
Bevölkerungswachstum
Überbevölkerung
Länderauswahl
 
China
Indien
Japan
Pakistan
Thailand
 
Ägypten
Äthiopien
Ghana
Kenia
Kongo
Malawi
Mali
Niger
Nigeria
Ruanda
Somalia
Tansania
Uganda
 
Europa
Deutschland
Finnland
Griechenland
Irland
Italien
Schweden
Schweiz
 
Argentinien
Bolivien
Haiti
Kanada
 
Australien
Neuseeland
Antarktis
 
Migration
Entwicklungshilfe
Energie
Strassenverkehr
Eisenbahn
Flugverkehr
Schifffahrt
Abfall
Landwirtschaft
Fischerei
Tiere
Landschaften
Wald
Wasser
Baustellen
Siedlungen
Umweltschutz-
organisationen
Klimawandel
Tourismus
Grüne Partei
Exponentialfunktion
Apokalypse
Links
YouTube
Wie weiter?
Bücher
Die Grünschwätzer
Das Verschwinden der Europäer
 
 
 
 
 

Tansania, Bevölkerungsentwicklung

     
  Fotos   
     
Tansania ist ein Staat in Ostafrika mit einer Fläche von 945 087 km2. Für das Jahr 2015 wird eine Einwohnerzahl von 52 Millionen Menschen angegeben. Von 1950 bis 2015 hat sich die Bevölkerung um den Faktor 6,87 vermehrt.

Tabelle Bevölkerungsentwicklung 1950 bis 2015

  Jahr Einwohner
in Millionen
 
  1950 7,6  
  1955 8,7  
  1960 10,1  
  1965 11,7  
  1970 13,6  
  1975 15,9  
  1980 18,7  
  1985 21,8  
  1990 25,5  
  1995 29,9  
  2000 34,0  
  2005 38,8  
  2010 44,9  
  2015 52,2  



Tabelle Bevölkerungsentwicklung 2015 bis 2100; Einwohnerzahl in Millionen

  Jahr mittel hoch konstant  
  2020 60 61 62  
  2030 79 83 86  
  2040 102 111 121  
  2050 129 145 173  
  2060 158 185 247  
  2070 189 231 353  
  2080 219 282 506  
  2090 249 337 725  
  2100 275 395 1041  

Diese Tabelle habe ich im März 2015 erstellt. Die Zahlen stammen von der UNO. Diese Organisation gibt verschiedene Bevölkerungsprojektionen an: mittel (medium variant), hoch (high variant) und konstant (constant-fertility variant). Die Bevölkerungsprognosen (Demografen reden lieber von Projektionen statt Prognosen) grenzen an Wahrsagerei, da man nicht wissen kann wie hoch die Geburten- und Sterberaten in 50 Jahren sein werden. In der Spalte "konstant" sind die Zahlen mit der Annahme errechnet worden, dass die Geburtenrate konstant bleibt. Da ja die Familienplanung in Afrika behindert wird, könnte es sein, dass die Bevölkerungsentwicklung irgendwo zwischen den Zahlen der Spalten "hoch" und "konstant" liegt. In vielen Ländern Europas hat eine Frau 1,4 Kinder - in Tansania sind es 4,9.



Auf der Webseite von WorldVision habe ich in das Suchfeld den Begriff "Überbevölkerung" eingegeben und als Resultat kam heraus: Ihre Suche ergab leider keine Treffer. So wie diese Organisation verschweigen auch die meisten Helfer, dass eine hohe Geburtenrate und damit ein rasches Bevölkerungswachstum die wahre Ursache für die Armut sind.